News & Wissen

Abrechnung der nrw Soforthilfe

Sie haben im Frühjahr 2020 die NRW-Soforthilfe erhalten, um möglichen Liquiditätsengpässen vorzubeugen?  

Die Fakten: 

  • Aufgrund von Nachholeffekten nach der Beendigung des Lockdowns im Mai 2020 sind die Umsatzrückgänge nicht so stark gewesen wie noch im März befürchtet, so dass eine Vielzahl von Unternehmen, die die Hilfe beantragt haben, zumindest zur teilweisen Rückzahlung der Hilfen verpflichtet sind. 

  • Die Antragsvoraussetzungen (wer durfte beantragen), der Antragszeitraum und anrechenbare Aufwendungen wurden mittlerweile weitestgehend definiert. Auch das Portal zur Rückmeldung wurde überarbeitet und freigeschaltet. 

  • Bereits Ende November wurden die ersten Aufforderungen zur Rückmeldung versendet. Sofern Sie bereits eine Rückmeldung im vergangenen Jahr vorgenommen haben, werden oder wurden Sie dennoch erneut aufgefordert die Meldung vorzunehmen.  

  • Die Abrechnung hat bis zum 31.10.2021 zu erfolgen, die Rückzahlung der Fördermittel kann bis zum 31.10.2022 erfolgen. 

Inzwischen sollten Sie eine E-Mail vom Land NRW erhalten haben, in der Sie zur Abrechnung der Hilfe bis zum 31.10.2021 auf Basis der Ist-Zahlen für den Förderzeitraum in 2020 aufgefordert werden. 

Hinweis: Diese E-Mail haben Sie von der Adresse noreply@soforthilfe-corona.nrw.de erhalten. Bitte prüfen Sie die E-Mail-Adresse des Absenders genau bevor Sie auf einen Link innerhalb der E-Mail klicken.  

Grundsätzlich ist der Antragsteller selbst zur Rückmeldung verpflichtet. Dennoch können wir Sie natürlich gerne bei der Klärung der generellen Anspruchsberechtigung, des Wahl des Förderzeitraums, der  Aufbereitung der Zahlen und bei der Abrechnung selbst unterstützen.

Sprechen Sie uns gerne an, 

Thomas Scharenberg  

05222 93 42 24